Die Geschichte

Mühle und Damm am Anfang des 20. Jahrhunderts Im Jahr 1876 beantragt Gaultier-Vaudion, Müller und Besitzer zweier Mühlen in der Gemeinde "Saint Georges sur Cher", die Genehmigung durch das Ministerium für Öffentliche Arbeiten, eine Mühle mit Wasserzulauf an dem linken Ufer des Flusses Cher zu bauen, um den im Jahr 1840 gebauten Damm damit einzugliedern. Im Jahr 1878 wurde die Genehmigung erteilt und 1883 erhielt der Müller die Bestätigung durch den Bezirksinspektor für die Inbetriebnahme seiner Mühle. Die Mühle brachte eine Leistung von 50 PS.

Die Mühle und der Damm im Jahr 1950 Im Jahr 1878 wurde die Genehmigung erteilt und 1883 erhielt der Müller die Bestätigung durch den Bezirksinspektor für die Inbetriebnahme seiner Mühle. Die Mühle brachte eine Leistung von 50 PS.

Die Mühle im 1970 1888 wurde die Mühle an Honoré Bourdonneau verkauft, der sie 1903 an Octave Farineau weiterverkaufte. Unter der Leitung der Familie Farineau arbeitete die Mühle bis 1963.
Der Betrieb wurde allerdings im Oktober 1940 unterbrochen, als die Mühle brannte. Erst im Jahr 1947 konnte sie wieder aufgebaut werden.

Die Mühle heute 1967 wurde die Gemeinde von Romainville der Besitzer der Mühle, die sie zu einem Ferienheim umbaute. Die Gemeinde legte auch den Naturbaumbestand und den Park an. 1983 wurde die Mühle zu dem Hotel-Restaurant "La Roue à Aube" und 1988 funktionierte man sie in das Altenwohnheim “ La Résidence des Cèdres" um.

Das Schaufelrad Im Juli 2005 wurden Isabelle und Thierry Moreau die neuen Besitzer und geben der Mühle ihren alten Namen wieder. Von der ursprünglichen Einrichtung blieb bis heute nur das eindrucksvolle Schaufelrad mit seinen außergewöhnlichen Ausmaßen erhalten.

Kontakt

Gstezimmer und Ferienwohnungen in der Region von Tours in der Nhe von Chenonceau und Amboise
Bed and breakfast and self-catering accommodation in French Loire Valley